Konjunktur: US-Starökonom Roubini fordert aktivere EZB

Konjunktur
US-Starökonom Roubini fordert aktivere EZB

Nouriel Roubini malt ein düsteres Bild von der europäischen Wirtschaftslage. „Die Rezession könnte auch den Kern der EU infizieren“, sagt der US-Ökonom. Roubini fordert Infrastrukturprojekte – und erwartet Zinssenkungen.
  • 13

FrankfurtDer US-Starökonom Nouriel Roubini sieht in der Eintrübung der Perspektiven für Frankreich kein ernsthaftes Problem. „Bisher betrachten die Finanzmärkte Frankreich als Kernland“, sagte er im Interview mit dem Handelsblatt. Er prognostiziert, „dass Frankreich rechtzeitig Pläne für eine mittelfristige Konsolidierung und für Strukturreformen vorstellen wird, die auch glaubhaft genug ausfallen.“

Roubini fordert eine noch aktivere Rolle der EZB in der Bekämpfung der EU-Krise. „Die Wirtschaftslage sieht nicht gut aus. Die Rezession könnte auch den Kern der EU infizieren“, sagt er. „Länder wie Deutschland sollten nicht sparen, sondern stattdessen Infrastrukturprojekte finanzieren und damit die Ökonomien in Schwung bringen.“

Nach Meinung von Roubini sind Sparpläne nötig. Aber nicht kurzfristig. „Denn wer jetzt spart, der könnte die Rezession in den Südländern der EU in eine Depression vertiefen. Damit würde man sich unlösbare soziale Probleme einhandeln“, glaubt er. Roubini erwartet weitere Zinssenkungen der EZB im Dezember oder Januar.

Mit Blick auf die Finanzmärkte rechnet er mit weiter tiefen Renditen für Staatstitel aus Ländern wie USA und Deutschland. An den Bondmärkten der Schwellenländer und bei Unternehmensanleihen erkennt er noch keine Überhitzungen. Lediglich die Anleihen von Firmen mit schlechtem Rating erscheinen ihm anfällig bei trüberer Wirtschaftslage. „Und ich sehe Abwärtsrisiken für die globalen Aktienmärkte“, sagt er.

 

Kommentare zu " Konjunktur: US-Starökonom Roubini fordert aktivere EZB"

Alle Kommentare
  • Nun, das Herr R, die Krise vorhergesagt hat ist in diesem Fall wirklich nur Glück, da er zur Lösung der Krise genau diejenige Rezepte aus dem Hut zieht, die grade zur Krise geführt haben.

  • Die Motivation heisst Rothschild. Sonst noch Fragen ?

  • @Berndt das Brot. Roubini hat dieselben Aussagen schon getroffen, als es seine Firma noch gar nicht gab.

Serviceangebote