Konjunktur
US-Wohnungsbau stabilisiert sich

In den USA sprechen die Wirtschaftsdaten immer noch keine eindeutige Sprache. So sind die Zahlen der Baubeginne und Baugenehmigungen im Juli überraschend gefallen, obwohl Experten einen Anstieg erwartet hatten.
  • 0

HB WASHINGTON. Die Baubeginne seien zum Vormonat um 1,0 Prozent auf eine auf das Jahr hochgerechnete Zahl von 581 000 gesunken, teilte das US-Handelsministerium am Dienstag in Washington mit. Volkswirte hatten zuvor einen Anstieg auf 600 000 erwartet.

Die Zahl der Baugenehmigungen fiel im Juli um 1,8 Prozent auf annualisiert 560 000. Volkswirte hatten einen Wert von 580 000 erwartet.

Nach Einschätzung der Postbank ist der US-Wohnungsbau trotz der leichten Enttäuschung im Juli weiter auf Stabilisierungskurs. "Der US-Wohnungsmarkt bewegt sich ganz langsam aus dem sehr tiefen Tal, in das er gefallen ist, nach oben", heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Dies mache Hoffnung für die Zukunft. Die Entwicklung sei aber bislang noch so verhalten, dass mit spürbaren Impulsen auf die US-Wirtschaft von dieser Seite vorläufig noch nicht zu rechnen sei.

Die Erzeugerpreise sind in den USA im Juli überraschend deutlich gesunken. Die Preise seien um 0,9 Prozent zum Vormonat zurückgegangen, teilte das US-Arbeitsministerium am Dienstag in Washington mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Rückgang um 0,3 Prozent gerechnet. Im Vormonat waren die Preise auf Erzeugerebene noch um 1,8 Prozent geklettert. Auf Jahressicht sanken die Erzeugerpreise im Juli um 6,8 Prozent.

Ohne Berücksichtigung von Lebensmitteln und Energie (Kernindex) sanken die Preise um 0,1 Prozent. Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg um 0,1 Prozent gerechnet. Im Vormonat war der Kernindex noch um 0,5 Prozent gestiegen. Zum Vorjahr kletterte der Kernindex im Juli um 2,6 Prozent.

Die Erzeugerpreise beeinflussen die allgemeine Teuerung zwar nicht direkt, schlagen aber erfahrungsgemäß mit einiger Verzögerung teilweise auf die Verbraucherpreise durch.

USA: Baubeginne und-genehmigungen im Juli überraschend gefallen=

dpa-afx WASHINGTON. Die Baubeginne und Baugenehmigungen in den USA sind im Juli überraschend gefallen.

Die Daten im Überblick ^ Juli Prognose Vormonat (Revidiert)

Baubeginne 581 000 600 000 587 000 Baugenehmigungen 560 000 580 000 570.

000° /RX/js/jha/

Kommentare zu " Konjunktur: US-Wohnungsbau stabilisiert sich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%