Konjunktur
Wirtschaftsweiser orakelt Talfahrt für Deutschland

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger warnt davor, dass es in Deutschland mit dem Konjunkturaufschwung bald vorbei sein könnte. Verantwortlich dafür seien diverse Schuldenkrisen. Den USA wäscht Bofinger besonders den Kopf.
  • 9

DüsseldorfDer Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat vor einer deutlichen Abkühlung der deutschen Konjunktur infolge der Schuldenkrisen in den USA und in Europa gewarnt.

"Leider tragen diese Entwicklungen dazu bei, dass der Konjunkturaufschwung in Deutschland zu Ende geht und nun eine deutliche Abkühlung bevorsteht", sagte Bofinger der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). "Wir werden in Deutschland deutlich geringere Wachstumsraten erleben als 2010 und 2011. Raten von über drei Prozent gehören der Vergangenheit an", sagte das Mitglied des Sachverständigenrats der Bundesregierung.

Zugleich kritisierte Bofinger die sich abzeichnende Einigung im US-Schuldenstreit. Ohne Steuererhöhungen, die US-Präsident Barack Obama offensichtlich nicht durchsetzen könne, "gehen die USA vor die Hunde", warnte Bofinger. Der amerikanische Staat sei "heillos unterfinanziert".

Einigt sich der US-Kongress bis Dienstag nicht auf eine Anhebung der Schuldengrenze von derzeit 14,3 Billionen Dollar (rund zehn Billionen Euro), sind die USA offiziell zahlungsunfähig. Demokraten und Republikaner ringen seit Wochen erbittert um eine Lösung.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Konjunktur: Wirtschaftsweiser orakelt Talfahrt für Deutschland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wieso werden einem Herrn Bofinger im Handelsblatt soviel Zeilen und Aufmerksamkeit gewidmet ?!

  • Auch wenn er viel Stuss redet - immerhin die Prognose war nicht ganz falsch. Man muss auch mit kleinen Dingen zufrieden sein.^^

  • Herr Bofinger ist nicht deshalb "Wirtschaftsweiser" weil besonders weise ist. Herr Bofinger wurde "im März 2004 satzungsgemäß auf Empfehlung der Gewerkschaften zum Wirtschaftsweisen berufen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%