Konjunkturaufschwung: Deutsche Industrie produziert wieder mehr

Konjunkturaufschwung
Deutsche Industrie produziert wieder mehr

Die deutsche Produktion ist im Dezember überraschend deutlich gestiegen. Damit bestätigt sich für Experten, dass zum Jahresende 2003 eine gute Basis für einen Konjunkturaufschwung in Deutschland gelegt wurde.

HB BERLIN. Das Produzierende Gewerbe habe nach vorläufigen Ergebnissen saisonbereinigt 0,6 Prozent mehr hergestellt als im November, teilte das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) am Freitag in Berlin mit. Angesichts der ungewöhnlich wenigen Arbeitstage im Dezember zeigten sich Analysten von dem Zuwachs besonders überrascht.

Volkswirte hatten im Schnitt mit einer Abnahme der Produktion um 0,25 Prozent gerechnet. Allerdings hatte bereits der am Donnerstag gemeldete unerwartet kräftige Zuwachs bei den Neuaufträgen von 1,2 Prozent viele Volkswirte mit besseren Produktionsdaten rechnen lassen. Das Ministerium revidierte allerdings den Anstieg der Produktion im November auf 0,8 nach zuvor gemeldeten 1,3 Prozent nach unten. Die Daten basieren erstmals auf dem neuen Basisjahr 2000. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag das Produktionsvolumen im Dezember nach Berechnungen von Reuters auf Basis von Bundesbank-Daten um 3,5 Prozent höher.

Im gesamten Schlussquartal 2003 stieg die Produktion im Vergleich zu den Monaten Juli bis September um 2,4 Prozent. Insgesamt sei damit eine gute Ausgangsbasis für das Wirtschaftswachstum 2004 gelegt, sagte Fabienne Riefer von der Postbank. Die meisten Ökonomen erwarten wie die Bundesregierung, dass die deutsche Wirtschaft nach dem leichten Rückgang der Wirtschaftsleistung 2003 im laufenden Jahr wieder zwischen 1,5 und 2,0 Prozent wächst.

Das Produzierende Gewerbe stellte den BMWA-Angaben zufolge bereits 2003 insgesamt 0,2 Prozent mehr her als im Jahr zuvor. Während die Industrie um 0,3 Prozent zulegte, schrumpfte die Produktion im Bauhauptgewerbe um 4,3 Prozent. Im Dezember stellte die Industrie den BMWA-Angaben zufolge 0,7 Prozent mehr her als im November. Hierbei stieg die Produktion der Vorleistungsgüterhersteller um 1,9 Prozent, die Erzeugung von Konsumgütern sogar um 3,1 Prozent. Investitionsgüterproduzenten stellten dagegen 1,7 Prozent weniger her. Im Bauhauptgewerbe legte die Produktion um 3,4 Prozent zu, im Energiesektor ging sie um 1,0 Prozent zurück.

Seite 1:

Deutsche Industrie produziert wieder mehr

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%