Konjunkturdaten
Deutschland boomt

Zufriedene Unternehmer, auf hohem Nievau bestätigte Wachstumszahlen und gute Aussichten: So präsentiert sich die deutsche Konjunktur in der ersten Jahreshälfte - trotz der Mehrwertsteuererhöhung. Einer, der sich von so viel Optimismus nicht anstecken lässt und beharrlich sparen fordert, erntet dafür ein dickes Lob eines internationalen Top-Ökonomen.

DÜSSELDORF. Die deutschen Unternehmer bleiben weiterhin gut gelaunt. Rund 7 000 vom Münchener Ifo-Institut befragte Unternehmen beurteilten ihre Geschäftslage im Mai zwar etwas schlechter als im April, sehen allerdings noch zuversichtlicher als im Vormonat in die Zukunft. Das teilte das Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) am Donnerstag mit. Das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer blieb insgesamt auf seinem Vormonatswert von 108,6 Punkten und damit nur knapp unter seinem 16-Jahres-Hoch vom Dezember. „Damit bleiben die Konjunkturaussichten unverändert gut“, fasste Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn zusammen.

Die Stimmung ist allerdings nicht in allen Branchen gleich gut. Die deutsche Industrie ist noch etwas besser gestimmt als die Gesamtwirtschaft. Für das verarbeitende Gewerbe stieg der Geschäftsklimaindex leicht. Zwar bewerten auch die Industrieunternehmen ihre aktuelle Geschäftssituation etwas weniger positiv al zuletzt, ihre Geschäftsperspektiven für die nächsten sechs Monate sehen sie dagegen noch zuversichtlicher. und auch für das Exportgeschäft sind sie noch optimistischer als im April.

Im von der Mehrwertsteuererhöhung getroffenen Einzelhandel ist der Geschäftsklimaindex dagegen gesunken. Die Unternehmen beurteilen sowohl ihre aktuelle Situation als auch ihre Perspektiven für die kommenden sechs Monate schlechter ein als im Vormonat. Und auch im Bauhauptgewerbe hat sich das Geschäftsklima leicht getrübt. Hier verschlechterte sich ebenfalls die Einschätzung der aktuellen Lage, während die Perspektiven nahezu unverändert beurteilt wurden.

Ein Grund für die gute Stimmung könnten die überraschend guten Wachstumszahlen sein. Die ersten Schätzungen, wonach die deutsche Wirtschaft im ersten Quartal um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorquartal zugelegt hat, bestätigte das Statistische Bundesamt am Donnerstag. Für das Schlussquartal 2006 korrigierten die Bundesstatistiker ihre Berechnungen leicht nach oben und gaben nun ein Plus von 1,0 Prozent an.

Seite 1:

Deutschland boomt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%