Konjunkturdaten
EU-Kommission senkt Prognose

Die EU-Kommission hat die Wachstumshoffnungen für die Euro-Zone gedämpft. Überraschend wurden die bisherigen Projektionen für die drei ersten Quartale 2006 gesenkt.

DÜSSELDORF. Dem Konjunkturausblick der EU-Kommission steht aber eine am selben Tag nach oben revidierte gemeinsame Prognose des Münchener Ifo-Instituts, des französischen Statistikamtes Insee und des italienischen Forschungsinstituts ISAE gegenüber.

Auch die Europäische Zentralbank (EZB) zeigte sich in ihrem gestern vorgelegten Monatsbericht für April zuversichtlich, dass die Konjunkturbelebung in der Euro-Zone an Breite und Intensität gewinnt und die Wachstumsabschwächung Ende 2005 nur vorübergehend war. Das Statistikamt Eurostat bestätigte gestern seine bisherige Schätzung, wonach der Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) im Schlussquartal gegenüber dem Vorquartal mit 0,3 Prozent nicht einmal halb so hoch war wie im dritten Quartal (0,7 Prozent).

Noch Anfang März hatte die EU-Kommission das Wachstum in den drei Quartalen bis zum Herbst dieses Jahres in einer Spanne von 0,4 bis 0,9 Prozent zum Vorquartal gesehen. Gestern kappte sie die Obergrenze und setzte sie für alle drei Perioden auf 0,8 Prozent herunter. Gleichzeitig senkte sie die Untergrenze ihrer Projektionsspannen – auf 0,3 Prozent im zweiten Quartal und auf sogar nur noch 0,2 Prozent im dritten Quartal.

Die EU-Kommission schließt damit trotz besserer Wirtschaftsstimmung nicht aus, dass sich das Wachstum im Vergleich zu Ende 2005 vorerst nicht nennenswert beschleunigt. Ein Grund könnte in den wieder steigenden Ölpreisen liegen, die nach Ansicht der EZB aber erst längerfristig zusammen mit weltwirtschaftlichen Ungleichgewichten wie dem hohen US-Leistungsbilanzdefizit ein Risiko für anhaltendes Wachstum in der Euro-Zone darstellen.

Seite 1:

EU-Kommission senkt Prognose

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%