Konjunkturdaten
Geringeres Plus im US-Einzelhandel

Im August hat der US-Einzelhandel eine deutlich geringeres Umsatzplus verzeichnet als von Analysten erwartet.

HB WASHINGTON.

Der Einzelhandelsumsatz sei zum Vormonat um 0,6 Prozent auf insgesamt 319,2 Milliarden Dollar gestiegen nach einem revidierten Plus von 1,3 Prozent im Juli, teilte das US-Handelsministerium am Freitag mit. Von Reuters befragte Volkswirte hatten mit einem deutlich höheren Anstieg von 1,4 Prozent gerechnet. Sie hatten einen Umsatzschub durch die verbesserte Stimmung der Verbraucher, die beschlossenen Steuererleichterungen und das Ende der Feriensaison erwartet.

Ohne Autoverkäufe stiegen die Einzelhandelserlöse um 0,7 Prozent, verglichen mit einer durchschnittlichen Expertenprognose von plus 0,8 Prozent. Die Autohändler verzeichneten trotz großzügiger Kaufanreize einen Umsatzzuwachs von nur noch 0,5 Prozent nach einem deutlich kräftigeren Plus von 2,4 Prozent im Juli.

Die US-Aktienfutures rutschten nach den Daten tiefer ins Minus. Der Dollar gab zum Euro deutlich um rund einen halben Cent nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%