Konjunkturdaten
US-Verbrauchervertrauen auf Fünfjahrestief

Wieder schlechte Nachrichten aus den USA: Der Preisverfall bei Eigenheimen hat sich drastisch beschleunigt. In 17 von 20 beobachteten Regionen war der Rückgang so stark wie nie zuvor. Auch der wichtige Indikator zum Verbrauchervertrauen verheißt nichts Gutes.

HB BERLIN. Das Vertrauen der US-Verbraucher in die wirtschaftliche Entwicklung ist auf das niedrigste Niveau seit fünf Jahren gefallen. Der Index sank laut Forschungsinstitut Conference Board im April auf 62,3 von revidiert 65,9 Zählern im März. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 62,0 Punkte gerechnet. Der Index der gegenwärtigen Lage verringerte sich auf 80,7 von 90,6 Punkten. Der Erwartungsindex stieg dagegen leicht auf 50,1 von 49,4 Zählern im März.

Die Stimmung der Verbraucher gilt als zentraler Indikator für die Konsumausgaben, die etwa zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung ausmachen. Die US-Wirtschaft hat Ende 2007 deutlich an Fahrt verloren. Viele Experten schließen ein Abgleiten in eine Rezession nicht aus. Konjunktursorgen sind seit Monaten wichtiges Thema an den weltweiten Finanzmärkten.

Zudem fallen die Preise für US-Eigenheime drastisch. Verglichen mit dem Vorjahr kosteten Wohnimmobilien im Februar 12,7 Prozent weniger, wie aus dem S&P/Case-Shiller-Hauspreisindex hervorging. „Ein Boden ist in den Zahlen nicht ersichtlich“, sagte S&P-Index-Experte David Blitzer. Verglichen mit dem Vormonat gingen die Preise um 2,6 Prozent zurück.

Ein Grund dafür könnten auch die deutlich steigenden Zahlen der Zwangsversteigerungen sein. Im ersten Quartal kamen mehr als doppelt so viele Wohnimmobilien unter den Hammer als im Vorjahr, wie der Immobiliendienst RealtyTrac mitteilte. Wegen der steigenden Zinsen können immer mehr Schuldner vor allem mit schlechter Bonität ihre Kredite nicht mehr bedienen.

„Ich bin mir sicher, dass wir den Gipfel bei den Zwangsversteigerungen noch nicht gesehen haben“, sagte RealtyTrac-Manager Rick Sharga. „Die Welle wird vermutlich nicht bis Ende des dritten oder bis zum vierten Quartal 2008 brechen.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%