Konjunkturerholung gerät ins Stocken
DIW: Seit dem Sommer geht es wieder abwärts

Nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hat die deutsche Konjunkturerholung in den Sommermonaten an Fahrt verloren. „Für das dritte Quartal 2004 deuten die vorliegenden Indikatoren auf eine leicht verlangsamte Gangart beim realen Bruttoinlandsprodukt hin“, erklärten die DIW-Forscher am Freitag.

HB BERLIN. Zum Vorquartal erwartet das Institut nun nur noch ein Wachstum von 0,3 %. Im September hatte das DIW nur eine Verlangsamung auf 0,4 % prognostiziert, nachdem die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal um 0,5 % gewachsen war. Als Grund nannte das DIW die geringere Nachfrage aus dem Ausland. „Aus dem Außenbeitrag ergab sich kein Impuls mehr“, schrieben die Forscher. Die Verbraucher hätten sich beim Konsum weiter zurückgehalten und bei den Investitionen sei wohl nur ein leichter Zuwachs zu verzeichnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%