Konjunkturindikator: ZEW: „Optimismus stabilisiert sich“

Konjunkturindikator
ZEW: „Optimismus stabilisiert sich“

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Analysten und institutionellen Investoren für Deutschland sind leicht zurückgegangen. Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) gibt an, der Optimismus der Fachleute und Anleger habe sich auf hohem Niveau stabilisiert.

HB MANNHEIM. Im Februar verringerte sich der ZEW-Konjunkturindex auf 69,8 nach 71,0 Punkten im Vormonat. Von der Finanznachrichtenagentur Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten für Februar im Konsens einen unveränderten Wert von 71,0 Punkten prognostiziert. Die Konjunkturerwartungen für die Eurozone verringerten sich geringfügig auf 66,0 Punkte, nachdem im Vormonat noch ein Stand von 66,1 gemeldet worden war.

Das Institut hob hervor, dass der Indikator nach wie vor weit über seinem historischen Mittelwert von 34,9 Punkten liegt. Im Februar hätten sich positive und negative Faktoren in etwa die Waage gehalten. „Eine robuste Weltkonjunktur und ein günstiger Außenwert des Euro zum Dollar sorgen für positive Ertragsaussichten der deutschen Exportindustrie“, urteilte das ZEW. Aktuell schwache Zahlen zu den deutschen Auftragseingängen dürften hingegen negativ zu Buche geschlagen haben.

„Dieses Ergebnis zeigt, dass sich der Optimismus der befragten Finanzmarktexperten auf hohem Niveau stabilisiert“, kommentierte ZEW-Präsident Wolfgang Franz. Das deutsche Investitionsklima bleibe insgesamt positiv, der Rückgang der deutschen Auftragseingänge sei vor diesem Hintergrund „temporärer Natur“. Die erfreuliche Entwicklung dürfe aber nicht durch “beschäftigungsfeindliche“ Tarifabschlüsse gefährdet werden, forderte Franz.

Die aktuelle Konjunktursituation in Deutschland werde angesichts steigender Gewinne inländischer Unternehmen „deutlich positiver“ bewertet, erklärte das ZEW. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage stieg im Februar von minus 31,6 Punkten auf minus 19,5 Punkte. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum verbesserte sich um 3,8 Punkte auf minus 6,1.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%