Konjunkturprognose
Chinas Regierung übt sich in Verzicht

Ein Wirtschaftswachstum von 7,4 Prozent in einem Quartal ist für chinesische Verhältnisse beinahe zurückhaltend. Im Schlussquartal soll es trotz Schuldenkrise und schwächelnder US-Wirtschaft aber nochmal vorwärts gehen.
  • 0

PekingDie chinesische Regierung rechnet mit einer Belebung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt. „Wir gehen davon aus, dass die Industrieproduktion im vierten Quartal anziehen wird“, sagte der Sprecher des Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie, Zhu Hongren, in Peking. „Das wird dazu beitragen, das Ziel eines Wirtschaftswachstums von 7,5 Prozent im Gesamtjahr zu erreichen.“ Im dritten Quartal waren es nur 7,4 Prozent.

Von Januar bis September steigerten die Unternehmen ihre Produktion um zehn Prozent, während das Ministerium für 2012 ein Plus von elf Prozent zum Ziel gesetzt hat. Der Exportweltmeister leidet unter der Schuldenkrise in Europa und der schwächelnden US-Wirtschaft. Der Export trägt der Weltbank zufolge knapp ein Drittel zum Bruttoinlandsprodukt bei.

Der gedämpfte Aufschwung in China sorgt auch die deutschen Exporteure. Für viele Unternehmen wie Volkswagen ist die Volksrepublik inzwischen der wichtigste Absatzmarkt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Konjunkturprognose: Chinas Regierung übt sich in Verzicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%