Konjunkurdaten
US-Verbraucherpreise: Stärkster Sturz seit 1947

Die US-Verbraucherpreise sind im Oktober saisonbereinigt durch den Einbruch des Ölpreises um ein Prozent gesunken. Die Zahl der Baugenehmigungen in den USA ist überraschend deutlich eingebrochen und auch die Zahl der Baubeginne ging weiter zurück.

HB WASHINGTON. Von September auf Oktober fielen die Verbraucherpreise unerwartet stark um 1,0 Prozent, wie das Arbeitsministerium am Mittwoch mitteilte. Das war der größte Rückgang seit Beginn der Datensammlung 1947. Volkswirte hatten nur mit einem Minus von 0,8 Prozent gerechnet.

Energie verbilligte sich wie schon zuletzt und kostete im Schnitt 8,6 Prozent weniger. Dies war der stärkste Rückgang seit 1957. Tanken war für die US-Bürger 14,2 Prozent günstiger, wobei die Preise noch zwölf Prozent über dem Niveau vor Jahresfrist lagen. Lebensmittel hingegen kosteten 0,3 Prozent mehr. Im Vergleich zum Oktober 2007 verteuerte sich die Lebenshaltung um 3,7 nach zuletzt 4,9 Prozent. Dies ist die geringste Teuerungsrate seit einem Jahr.

Die Zahl der Baugenehmigungen in den USA sei im Oktober um 12,0 Prozent auf annualisiert 708 000 Häuser abgesackt, teilte das US-Handelsministerium am Mittwoch in Washington mit. Volkswirte hatten lediglich einen Rückgang auf 780 000 prognostiziert.

Bei den Baubeginnen fiel die auf das Jahr hochgerechnete Zahl mit 4,5 Prozent auf 791 000 unterdessen nicht ganz so kräftig wie befürchtet. Die befragten Volkswirte hatten zuvor mit einem Rückgang auf 780 000 gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%