Konsumklima in Deutschland kaum verändert
Verbraucher bleiben skeptisch

Die deutschen Verbraucher bleiben skeptisch. Einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung zufolge hat sich das Konsumklima im Oktober kaum verändert.

HB NÜRNBERG. „Es sieht so aus, als ob sich beim Konsumklima nicht so viel getan hat“, sagte GfK-Experte Rolf Bürkl am Mittwoch bei der Präsentation der monatlichen Verbraucherumfrage der GfK. Der Stimmungsindikator scheine in eine stagnierende Entwicklung überzugehen. „Das zeugt wohl auch von der Unsicherheit und der abwartenden Haltung der Menschen vor dem Hintergrund der Reform-Diskussion“, fügte Bürkl hinzu. Die Umfrage im Oktober erfasse dabei die Regierungsbeschlüsse zur Rente noch nicht, da die Befragung vorher abgeschlossen worden sei.

Der GfK-Konsumklimaindikator, den die GfK aus den monatlichen Umfragen für den Folgemonat berechnet, war zuletzt für Oktober auf 5,3 Zähler gestiegen, womit das Niveau aber weiter sehr niedrig geblieben war. Dabei hatten sich die Verbraucher in der September-Umfrage so wenig skeptisch über ihre zukünftigen Einkommen geäußert wie seit einem Jahr nicht mehr. Die derzeitige Bereitschaft der Befragten zum Kauf langlebiger Produkte war aber weiter sehr schwach gewesen, die Erwartung der Menschen zur allgemeinen Konjunkturentwicklung hatte sich sogar etwas verschlechtert.

Die GfK befragt monatliche rund 2000 Personen im Auftrag der EU-Kommission.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%