Krankheit und Konsum
6,58 Millionen Deutsche sind überschuldet

Die Überschuldung in Deutschland stagniert, öfter als früher wegen übermäßigen Konsums. Jeder zehnte Erwachsene ist so hoch verschuldet, dass er langfristig von seinem Schuldenberg nicht herunterkommt.
  • 2

NeussDie Zahl der Verbraucher mit zu hohen Schulden in Deutschland stagniert. 6,58 Millionen Menschen hierzulande waren im Oktober 2013 überschuldet, wie die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Mittwoch mitteilte. Vor einem Jahr waren es demnach 6,59 Millionen Menschen. Damit sind aktuell 9,81 Prozent der volljährigen Erwachsenen so hoch verschuldet, dass sie auch langfristig nicht in der Lage sind, ihre Außenstände zu begleichen.

Hauptursachen für Überschuldung sind laut Creditreform weiterhin Arbeitslosigkeit, die familiäre Situation, Krankheit, Konsum und gescheiterte Selbstständigkeit. Da die wirtschaftliche Lage in Deutschland aber mittlerweile deutlich besser sei und die Arbeitslosigkeit zuletzt gesunken, habe die Arbeitslosigkeit als Schuldenursache in den vergangenen Jahren an Bedeutung verloren. Das gleiche gelte für die gescheiterte Selbstständigkeit, da die Gründerzahlen gesunken seien.

Deutlich zugenommen hat laut Creditreform allerdings Krankheit als Ursache für Überschuldung. Das gleiche gilt demnach für zu hohe Konsumausgaben. Damit zeige sich die Kehrseite des wirtschaftlichen Aufschwungs, erklärte Creditreform: „Verbraucher trauen sich die Finanzierung ihres Konsums eher zu.“

Den höchsten Anteil überschuldeter Bürger haben der Auskunftei zufolge vor allem größere Städte. An der Spitze steht Bremerhaven, wo 19,84 Prozent der volljährigen Erwachsenen ihre Schulden nicht mehr zurückzahlen können. An zweiter Stelle steht Offenbach am Main (18,61 Prozent), gefolgt von Wuppertal (17,89 Prozent), Pirmasens (17,73 Prozent) und Halle an der Saale (17,57 Prozent). Die niedrigsten Schuldnerquoten haben hingegen durchgehend Städte in Franken: Eichstätt (3,71 Prozent), Erlangen-Höchstadt (4,63 Prozent) und Schweinfurt (4,81 Prozent).

Seite 1:

6,58 Millionen Deutsche sind überschuldet

Seite 2:

Die Zahl der jugendlichen Schuldner ist viermal so hoch wie 2004

Kommentare zu " Krankheit und Konsum: 6,58 Millionen Deutsche sind überschuldet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.


  • Eine schöne Zahl. Zusammen mit den Bad Banks sind wir eigentlch schon gut im Schuldenrennen.

  • Wen interessiert eine Privatinsolvenz?
    Die lernen mit vorauseilendem Gehorsam von den Griechen.
    Das Schlimmste was blüht ist doch Hartz 4 obwohl bei der Pöbelei gegen die PIGS ( heißt das Schweine?) man wohl demnächst eine Niere abliefern darf um die Zinsen bei Prekariatskanzlers Nachfolgern zu bezahlen.
    Natürlich zahlt das Niemand mehr zurück: Dümmliches Papier, hastig gedruckt und ohne tieferen Wert also Warendeckung.
    Und nun schwabbelt dieses sog. "Geld" ohne Deckung schädlich in der Gegend rum.
    Aber statt nun zu entwerten stürzt es immer mehr Leute in immer neue Schulden.
    Am Ende zahlt man dann mit einer Rolle benutztem Klopapier zurück was bei dem ganzen Elend keinen mehr interessiert. Und Krieg ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%