Krise auf britischem Immobilienmarkt
Britische Notenbank senkt Leitzins

Die Bank of England hat etwas überraschend ihre Geldpolitik gelockert. Der Schlüsselzins sinkt um 25 Basispunkte auf 5,5 Prozent. Die Notenbanker sehen vor allem einen Grund für die Entscheidung.

HB LONDON. Damit reagierte das Institut auf eine potenzielle Krise auf dem britischen Immobilienmarkt und auf das sinkende Vertrauen der Konsumenten. Es gebe erste Anzeichen für eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums, teilte die Notenbank mit. Zudem hätten Unternehmen und Privathaushalte zunehmend Schwierigkeiten, sich mit Krediten zu versorgen.

Die Entscheidung war diesmal an den Finanzmärkten mit großer Spannung erwartet worden. Experten waren sich zuvor unsicher gewesen, ob die Notenbanker angesichts der wirtschaftlichen Entrübung noch in diesem Jahr die Geldpolitik lockert oder nicht. Es war die erste Zinssenkung seit August 2005.

Die Leitzinssenkung in England stützte laut Händlern den Dax. Der Dax-Future steigt auf ein neues Tageshoch von 8.028 Punkte. Seitdem gibt der Future wieder 15 Punkte ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%