Kurskorrektur
Amerikanische Wirtschaft wächst kaum noch

Das Wirtschaftswachstum in den USA ist in den ersten drei Monaten auf den niedrigsten Wert seit vier Jahren gesunken. Schuld daran sind ein höheres Handelsdefizit und der unerwartet starke Abbau von Lagerbeständen durch die Unternehmen.

tor NEW YORK. Das Handelsministerium in Washington korrigierte seine Wachstumsschätzung für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von zunächst 1,3 auf nur noch 0,6 Prozent. Schuld an der Korrektur sind ein höheres Handelsdefizit und der unerwartet starke Abbau von Lagerbeständen durch die Unternehmen.

Ökonomen hatten zwar mit einer schwachen Wachstumsrate gerechnet, zeigten sich jedoch von dem Einbruch überrascht: „Wir erwarten für den Rest des Jahres ein moderates Wachstum“, sagte Michelle Meyer, Ökonomin bei der Investmentbank Lehman Brothers, der Nachrichtenagentur Bloomberg. Moderat heißt in diesem Fall, dass die USA ihr Wachstumspotenzial von etwa drei Prozent in diesem Jahr kaum ausschöpfen werden.

Ob die Flaute dauerhaft anhält, hängt auch davon ab, ob die Unternehmen in den kommenden Monaten ihre Läger wieder auffüllen. Das würde der Wirtschaft einen Schub geben. Da der private Verbrauch immer noch mit einer Jahresrate von 4,4 Prozent wächst, sind die Chancen für ein Comeback gar nicht so schlecht.

Im ersten Quartal haben die US-Firmen den Vorratsbestand um Waren im Wert von 4,5 Mrd. Dollar vermindert. Ursprünglich waren die Statistiker von einem Lageraufbau in Höhe von knapp 15 Mrd. Dollar ausgegangen. Die Korrektur verminderte die Wachstumsrate um einen vollen Prozentpunkt. Hinzu kommt, dass die Importe deutlich stärker gestiegen sind als gedacht. Das Handelsdefizit beläuft sich deshalb auf 612 Mrd. Dollar und drückte das Wachstum um einen weiteren Prozentpunkt.

Auf ein Comeback setzt auch die US-Notenbank. Nach ihrer Ansicht haben sich die Wachstumsrisiken „leicht vermindert“. Die Notenbanker konzentrieren sich daher auf die Inflationsbekämpfung. Mit 2,2 Prozent liegt die Kerninflation immer noch über der inoffiziellen Toleranzgrenze der Federal Reserve von etwa zwei Prozent. Beobachter rechnen deshalb nicht mehr mit einer Zinssenkung der Fed in diesem Jahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%