Längerfristig positive Aussichten
BDI rechnet mit kräftigem Wirtschaftswachstum

Aus Sicht des Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Michael Rogowski, stehen die Chancen für ein kräftiges Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr gut.

HB BERLIN. „Es gibt gute Chancen, dass das Wachstum im nächsten Jahr über zwei Prozent liegt“, sagte BDI-Präsident Michael Rogowski am Donnerstag in Berlin. Er sei Optimist und nach seiner Erfahrung werde sich die Weltwirtschaft noch mindestens ein Jahr, vielleicht sogar zwei oder drei Jahre positiv entwickeln. Im laufenden Jahr werde das deutsche Wachstum jedoch etwas unter zwei Prozent liegen. Im dritten Quartal halte er ein Wachstum von 0,4 oder 0,5 % für denkbar.

Die Bundesregierung geht derzeit für 2004 und 2005 von einem Wirtschaftswachstum zwischen 1,5 und 2,0 % aus. Im laufenden Jahr wird die Konjunkturentwicklung jedoch nach Einschätzung von Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) eher am oberen Bereich dieser Spanne liegen. Die meisten Wirtschaftsforschungsinstitute rechnen für 2005 mit einem Wachstum von unter zwei Prozent. Im Gegensatz hierzu gehen das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) und die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) von 2,1 % aus.

Rogowski unterstrich jedoch, die Prognose seines Verbandes sei mit Risiken behaftet. Diese lägen vor allem in den hohen Rohstoffpreisen und insbesondere im Ölpreis. Die knappen Rohstoffe drückten gewichtig auf die Margen. Es komme sogar schon zu Engpässen. Weitere Risiken lägen im Terrorismus sowie in Wechselkursschwankungen. Er gehe davon aus, dass der Dollar bei einer weiteren Erholung der US-amerikanischen Wirtschaft und bei einer Beruhigung der Ölpreise wieder steigen werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%