Lage in Europa und Asien besser als in Nordamerika
Ifo-Umfrage ergibt Verlangsamung des Wirtschaftsaufschwungs

Das Ifo-Institut befragte 1 100 internationale Konjunkturexperten. Das Ergebnis ist durchwachsen: Der rasante Aufschwung der Weltwirtschaft wird sich der Umfrage zufolge etwas verlangsamen. Die befragten Experten beurteilten die aktuelle wirtschaftliche Lage besser, schraubten ihre Erwartungen an die weitere Wirtschaftsentwicklung jedoch zurück.

HB BERLIN. „Diese Datenkonstellation ist typisch für die Spätphase eines konjunkturellen Aufschwungs“, erklärte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn am Donnerstag. Der Ifo-Indikator für das Weltwirtschaftsklima schwächte sich im vierten Quartal auf 103,8 von 109,2 Punkten ab, lag damit aber noch immer deutlich über seinem langjährigen Durchschnitt von 93 Zählern. Am stärksten verschlechterte sich das Wirtschaftsklima für Nordamerika, wo für die USA sowohl Lageeinschätzungen als auch Erwartungen zurückgingen. In Europa und Asien wurde dagegen die Lage jeweils besser bewertet.

Die Umfrage deutet dem Ifo zufolge aber insgesamt auf eine weiter günstige Wirtschaftsentwicklung hin. „Insbesondere die nur leichte Abflachung der wirtschaftlichen Erwartungen und die weitere Verbesserung der Urteile zur aktuellen Wirtschaftslage sprechen trotz der abnehmenden Dynamik immer noch für eine positive Entwicklung der Weltkonjunktur in der ersten Jahreshälfte 2005“, erklärte Sinn. Die Lage-Komponente der Ifo-Umfrage insgesamt setzte ihren stetigen Anstieg seit einem Jahr fort und kletterte auf 105,9 von 102,3 Zählern; die Erwartungskomponente gab wie schon in den beiden Vorquartalen nach und sank auf 101,8 von 115,8 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%