Lebenshaltung
Auch Teuerung in den USA zieht weiter an

Weltweit das gleiche Bild: Die Verbraucherpreise schnellen in die Höhe. Auch in den USA hat sich der Preisauftrieb im März beschleunigt - allerdings nicht ganz so stark wie in Europa.

HB WASHINGTON. Die Verbraucherpreise stiegen im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent und damit etwas schwächer als von Analysten erwartet, wie das Arbeitsministerium mitteilte. Allerdings waren sie im Februar noch unverändert geblieben. Rechnet man die stark schwankenden Bereiche Lebensmittel und Energie heraus, ergibt sich für März ein Preisanstieg von 0,2 Prozent.

In Deutschland und der Euro-Zone stiegen die Preise auf breiter Front. Deutlich höhere Kosten für Energie und Nahrungsmittel trieben die Teuerungsrate im März für die deutschen Verbraucher erstmals in diesem Jahr über die Drei-Prozent-Marke. In allen 15 Staaten der europäischen Gemeinschaftswährung kletterte die Inflation sogar auf den höchsten Wert seit der Euro-Einführung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%