Lebensmittelverbrauch
Chinas Appetit ist kaum noch zu stillen

Chinas Lebensmittelimporte werden auch weiterhin die Weltmarktpreise nach oben treiben. Jede dritte Schüssel Reis weltweit wird inzwischen in China verspeist. Da das Land seit Jahren von seinen Vorräten lebt, ist die Reisbilanz defizitär. Und die Vorräte sind laut Experten „auf einem kritisch niedrigen Niveau“ angelangt.

and PEKING. Gleiches gilt für die Weizenvorräte. Und da Chinas Agrarflächen wegen der Umweltzerstörung – wie fortschreitende Verwüstung oder Wasserknappheit – stetig schrumpfen, kann die Produktion von Reis und Weizen mangels geeigneter Anbauflächen nicht beliebig ausgeweitet werden. Die Regierung in Peking wird darum nach Ansicht von Fachleuten noch mehr als bisher auf Lebensmittelimporte setzen müssen.

Ein Problem ist nach Ansicht von Experten, dass China im Agrarbereich noch immer stark als Planwirtschaft agiert. Auch um den jüngsten Preistreiber zu bekämpfen, hat Peking nun Prämien für Schweinezüchter ausgelobt. Insgesamt wurden umgerechnet 150 Mill. Euro für einen „Schweine-Fonds“ bereitgestellt. In China ist Schweinefleisch besonders beliebt, jedes Jahr werden rund 800 000 Tiere geschlachtet.

Und Chinas Appetit wächst weiter. Noch immer leben 250 Mill. Chinesen an der Armutsgrenze von einem Dollar pro Tag. Mit wachsendem Wohlstand wird die Nachfrage nach Grundnahrungsmitteln aber weiter zunehmen. Zugleich werden in den nächsten Jahren 300 Millionen Bauern in die Städte Chinas drängen. Die 448 000 Lebensmittelbetriebe Chinas exportieren auch einiges – von Kiwi-Früchten über Apfelsaftkonzentrat bis hin zu Bioprodukten.

Um die Produktivität zu steigern, setzt die Führung in Peking auf die Biotechnologie. Da in China jedes Jahr Insekten über 75 Prozent der Reisanbaufläche herfallen, soll gentechnisch veränderter Reis künftig drohende Lebensmittelengpässe vermeiden. China pumpt Millionen in diese Forschung, sieht sich selbst als Vorreiter bei Gen-Lebensmitteln. Bislang sind alle Versuche noch in der Testphase. Allerdings gelangten Produkte aus gentechnisch veränderten Reis bereits illegal in den Handel – bis nach Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%