Leitzins unverändert
Japan setzt Kampf gegen Deflation unvermindert fort

Die japanische Zentralbank hält an ihrer Niedrigzinspolitik fest. Die Währungshüter ließen am Freitag wie erwartet den Leitzins unverändert bei 0,1 Prozent. Eine Exit-Strategie ist für Japan in weiter Ferne: Im Kampf gegen die Deflation will die Bank of Japan noch lange ihre lockere Geldpolitik beibehalten.
  • 0

HB TOKIO. Zugleich kündigte die Bank of Japan (BOJ) an, den Kampf gegen die Deflation entschlossen fortzusetzen und deshalb auch ihre lockere Geldpolitik weiterzuführen. Sie werde eine Null-Prozent-Inflation oder fallende Preise nicht tolerieren, erklärte die Notenbank. Experten rechnen nun damit, dass die BOJ Anfang kommenden Jahres über weitere Maßnahmen für eine Lockerung der Geldpolitik beraten dürfte, wenn die staatlichen Konjunkturpakete auslaufen.

Erst Anfang Dezember hatte die Notenbank in einer Krisensitzung beschlossen, im Kampf gegen die Deflation weiteres Geld in den Bankensektor zu pumpen. Japan steckt wieder in der Deflation, die schon in den 90er Jahren die Wirtschaft belastet hatte. Zudem fürchtet die erst seit drei Monaten regierende Demokratische Partei mit dem Auslaufen der Konjunkturprogramme einen Rückfall in die Rezession Anfang 2010. Der weitere Spielraum der Regierung für zusätzliche Hilfen ist jedoch stark eingeschränkt, weil Japan bereits jetzt der am stärksten verschuldete Industriestaat ist.

Kommentare zu " Leitzins unverändert: Japan setzt Kampf gegen Deflation unvermindert fort"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%