Märkte erwarten von Notenbank bald eine Kehrtwende
EZB tastet Leitzinsen noch nicht an

Ungeachtet der massiven Zinssenkungen in den USA bleibt der Leitzins im Euro-Raum vorerst unverändert bei 4,0 Prozent.

HB FRANKFURT/M. Die Europäische Zentralbank (EZB) ließ am Donnerstag trotz der anhaltenden Finanzmarktkrise und Sorgen um eine Abschwächung der Konjunktur den Leitzins konstant. Noch gebe es keine Anzeichen dafür, dass sich die Wirtschaft ähnlich stark abschwäche wie in Amerika, verlautete aus dem Eurotower in Frankfurt. Die meisten Volkswirte rechnen im Frühjahr oder Sommer mit einer Zinssenkung. Seit Juni 2007 ist der Leitzins konstant.

Mit Spannung erwarten die Märkte auf einer Pressekonferenz am Nachmittag von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet Hinweise auf den weiteren Kurs der Notenbank. Die Währungshüter stecken in einem Dilemma, weil die Inflation in den 15 Ländern der Europäischen Währungsunion weiterhin stark steigt und im Januar mit 3,2 Prozent den höchsten Stand seit Einführung des Euro erreichte. Das ist weit über dem Zielniveau von knapp 2,0 Prozent, bei der die EZB die Preisstabilität als gewahrt ansieht. Eine anziehende Inflation spricht für eine Zinserhöhung. Die Notenbanker fürchten zudem, dass die Gewerkschaften wegen des Kaufkraftverlusts hohe Lohnforderungen durchsetzen könnten, was die Teuerung weiter anheizen würde.

Da die konjunkturelle Abkühlung in den USA aber wohl auch Europa erfassen wird, erwarten die Märkte von der EZB nun eine Kehrtwende und in den nächsten Monaten eine Zinssenkung. Der Druck ist gestiegen, seitdem die amerikanische Notenbank Fed den Leitzins in den vergangenen Monaten von 5,25 massiv auf 3,0 Prozent gesenkt hat. Damit gibt es eine deutliche Schere zwischen dem Leitzins in den USA und dem im Euro-Raum, was den starken Euro unterstützt.

Die britische Notenbank hat als Reaktion auf die Kreditkrise zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen den Leitzins um 0,25 Punkte verringert. Er sank am Donnerstag erwartungsgemäß von 5,5 auf 5,25 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%