Mai-Zahlen
US-Hausverkäufe auf tiefstem Stand seit über fünf Jahren

Die Schwäche des US-Immobilienmarkts hält an: Die Verkäufe bestehender Eigenheime in den USA sind im Mai überraschend auf den niedrigsten Stand seit mehr als fünfeinhalb Jahren gefallen.

HB WASHINGTON. Der entsprechende Index der US-Immobilienmaklervereinigung NRA ging nach Angaben vom Dienstag um 3,5 Prozent auf 97,7 Punkte von nach unten revidierten 101,2 Punkten im April zurück. Das ist der tiefste Stand seit September 2001, als der Index bei 89,8 Punkten lag.

Experten hatten für Mai mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet. Wegen der Krise im Immobiliensektor und hier insbesondere am Markt für zweitklassige Hypothekendarlehen herrschen seit Monaten Sorgen vor, dass die gesamte US-Wirtschaft in Mitleidenschaft gezogen werden könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%