Minimaler Anstieg
Deutsches Preisniveau nahezu unverändert

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind nach der Nullrunde im Mai wieder leicht gestiegen. Teurer waren nach Angaben aus den Ländern vor allem Strom, Tabakwaren und Pauschalreisen.

HB FRANKFURT/MAIN. Im Jahresvergleich zog die Teuerung nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes von Freitag im Juni um 0,1 Prozent an. Im Vergleich zu Mai stieg die Inflation um 0,4 Prozent.

Die Angaben des Statistischen Bundesamtes beruhen auf den Zahlen aus sechs Bundesländern. Im Mai war die Inflation bundesweit zum ersten Mal seit 22 Jahren auf null gesunken. Ursache für den geringen Anstieg im Jahresvergleich seien auch im Juni in erster Linie die im Vergleich zu 2008 deutlich niedrigeren Preise für Benzin und Heizöl, erklärten die Statistiker. Heizöl war demzufolge zwischen 35,2 Prozent und 41,3 Prozent billiger als vor einem Jahr, bei Kraftstoffen lag die Verbilligung zwischen 14,9 Prozent und 16,3 Prozent.

Teurer im Vergleich zum Vorjahr waren nach Angaben aus den Ländern vor allem Strom (bis 7,4 Prozent), Tabakwaren und Pauschalreisen. Hauptsächlich wegen der Verteuerung von Zigaretten lagen die Preise für Tabakwaren um 4,7 Prozent über dem Stand vom Vorjahr.

Im Vergleich zum Vormonat wurden nach den Angaben des Bundesamtes vor allem Heizöl (5,1 Prozent bis 8,6 Prozent) und Kraftstoffe (3,9 Prozent bis 5,1 Prozent) teurer. Erstmals seit Januar stiegen die Nahrungsmittelpreise. Sie lagen 0,1 Prozent bis 0,5 Prozent höher als im Mai 2009, aber immer noch zwischen 0,4 Prozent und 2,1 Prozent niedriger als im Juni 2008.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%