Minus 39,2 Milliarden Dollar
Außenhandelsdefizit der USA überraschend geschrumpft

Überraschend gesunken ist das Außenhandelsdefizit der USA im August. Der Grund dafür ist jedoch nicht die erstarkende US-Wirtschaft, sondern die rückläufige Entwicklung im Autohandel, die Im- und Exporte schrumpfen ließ.

HB WASHINGTON. Das Defizit der weltgrößten Volkswirtschaft im Handel mit Waren und Dienstleistungen habe auf 39,2 (Juli revidiert 40,0) Milliarden Dollar abgenommen, teilte das Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Analysten hatten mit einem Defizitanstieg auf 41,3 Milliarden Dollar gerechnet.

Die Einfuhren gingen im August um 2,5 Prozent auf 122,9 Milliarden Dollar zurück. Die Importe von Autos und Autoteilen fielen um 2,3 Prozent auf ihr niedrigstes Niveau seit Januar 2002.

Die Ausfuhren fielen um 2,7 Prozent auf 83,7 Milliarden Dollar. Die US-Exporte mit Autos und Autoteilen schrumpften auf ihren niedrigsten Stand seit Dezember 2001.

Das US-Handelsdefizit mit China stieg den Angaben zufolge auf einen Rekordwert von 11,7 Milliarden Dollar. Noch nie hatten die USA in einem Monat ein so hohes Handelsdefizit mit einem anderen Land.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%