Monatsbericht
Bundesbank: Inlandsnachfrage ist Konjunkturstütze

Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal voraussichtlich in etwa auf dem Niveau des überraschend starken ersten Vierteljahres gewachsen. Wie die Bundesbank in ihrem am Montag vorgelegten Monatsbericht weiter erklärte, meldet sich in dem Ende Juni abgelaufenen Quartal die Inlandsnachfrage als Konjunkturstütze zurück.

HB FRANKFURT. „So könnten die realen Anlageinvestitionen anders als im Frühjahr gestiegen sein, und die privaten Konsumausgaben sind aus heutiger Sicht wohl ebenso hoch gewesen wie im Vorquartal,“ hieß es.

Dagegen wird das Wachstum laut Bundesbank vom Außenhandel etwas abgebremst, der lange Zeit den deutschen Konjunkturmotor praktisch im Alleingang am Laufen halten musste. Ein Grund dafür seien die gestiegenen Importe und die kräftige Aufstockung der Vorräte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%