Monatsbericht
Preisanstieg durch höhere Mehrwertsteuer noch nicht vorbei

Neben Preisanhebungen unmittelbar nach der Mehrwertsteuererhöhung rechnet die Bundesbank auch Verteuerungen hinzu, die im vergangenen Jahr mit Blick auf die Steuererhöhung vorgenommen wurden. Doch es könnte noch mehr werden.

ari DÜSSELDORF. Die Bundesbank schätzt, dass die Anhebung der Mehrwertsteuer zu Jahresbeginn die deutsche Teuerungsrate bislang um etwa einen Prozentpunkt nach oben getrieben hat.

Rein rechnerisch würde eine volle Überwälzung der Steuererhöhung von 16 auf 19 Prozent 1,4 Prozentpunkte ausmachen. Nach Schätzungen der Bundesbank entfielen 0,6 Prozentpunkte auf steuerbedingte Preiserhöhungen seit Januar, weitere 0,4 Prozentpunkte beruhten auf Preiserhöhungen, die bereits ins Jahr 2006 vorgezogen worden seien.

So hätten sich beispielsweise die Preise für Tabakwaren bereits im Oktober um fast fünf Prozent erhöht. Auch bei Drogerieartikeln und Bekleidung sei es schon im Vorfeld zu Preisanpassungen gekommen. Bei Energie geht die Bundesbank von einer vollständigen Überwälzung der Steueranhebung aus. Sie vermutet, dass es im Laufe dieses Jahres bei anderen Warengruppen noch weitere Preiserhöhungen geben wird, mit denen die Steuererhöhung verzögert an die Endverbraucher weitergegeben wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%