Monatsbericht: Preisstabilität hat für EZB Priorität

Monatsbericht
Preisstabilität hat für EZB Priorität

Stabile Preise mit allen Mitteln - das ist die Essenz des Monatsberichts der Europäischen Zentralbank. Damit begegnen die Notenbanker des Euroraums den Befürchtungen, die niedrigen Zinsen und die Geldspritzen könnten für eine Inflation sorgen.
  • 0

FRANKFURT/MAIN. Angesichts der lockeren Geldpolitik hat die Europäische Zentralbank (EZB) ihr Ziel der Preisstabilität betont. "Die Geldpolitik wird alles unternehmen, was erforderlich ist, um auf mittlere Frist Preisstabilität im Euroraum zu gewährleisten", heißt es in dem am Donnerstag vorgestellten Monatsbericht der Notenbank für September. Die EZB hält seit dem Ausbruch der Finanzkrise ihren Leitzins auf dem rekordniedrigen Niveau von 1,0 Prozent und versorgt die Märkte massiv mit billigem Geld, was Inflation auslösen könnte.

Die EZB betonte allerdings, alle ihre Sondermaßnahmen seien nur vorübergehend. "Der geldpolitische Kurs, die Liquiditätsversorgung insgesamt und die Zuteilungsart werden gegebenenfalls angepasst", heißt es in dem Bericht. Preisstabilität sei "der notwendige und zentrale Beitrag, den die Geldpolitik zur Förderung eines nachhaltigen Wirtschaftswachstums, zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Finanzstabilität leistet."

Im August lag die Inflationsrate im Euroraum bei 1,6 Prozent nach 1,7 Prozent im Vormonat. Ziel der Zentralbank ist eine Rate von knapp unter 2,0 Prozent. Laut Notenbank dürfte die Inflationsrate im Laufe des Jahres geringfügig ansteigen, mittelfristig stünden die Erwartungen aber im Einklang mit den Zielen der Bank.

Die Politik forderte die Notenbank auf, höhere Einnahmen durch die stärker als erwartet anziehende Konjunktur zum schnelleren Abbau der Schulden zu nutzen.

Kommentare zu " Monatsbericht: Preisstabilität hat für EZB Priorität"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%