Nach dem dritten Index-Rückgang in Folge
Ifo-Volkswirt: Index signalisiert keine Rezession

Die deutsche Wirtschaft steht trotz einer erneuten Abschwächung des Ifo-Geschäftsklimaindex nach Einschätzung von Ifo-Volkswirt Klaus Abberger nicht vor einer Rezession.

HB MÜNCHEN. „Ich denke nicht, dass es ein Abwärtstrend im klassischen Sinne ist, sondern eine Abschwächung der Dynamik, die sich in den nächsten Monaten fortsetzen dürfte“, sagte Abberger am Montag der Nachrichtenagentur Reuters in München. Von einer Rezession könne man daher im Moment noch nicht sprechen. Die Binnenkonjunktur sei nach wie vor schwach, aber aus dem Ausland dürften weiter Impulse kommen, sagte Abberger.

Im April sank der Ifo-Index zum dritten Mal in Folge und markierte mit 93,3 Punkte den niedrigsten Stand seit September 2003. Analysten hatten einen Rückgang des Index auf 93,6 Punkte erwartet. Nach einer Faustregel signalisieren drei Rückgänge des wichtigsten Frühindikators für die deutsche Wirtschaft in Folge eine konjunkturelle Trendwende.

Insgesamt dürfte die konjunkturelle Dynamik auch in den kommenden Monaten schwach bleiben, sagte Abberger weiter. Eine genauere Prognose wollte er zunächst nicht machen, da die sechs führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute am Dienstag ihr Frühjahrsgutachten vorlegen werden. Auch ein Zinsschritt der Europäischen Zentralbank (EZB) würde nach Abbergers Einschätzung bei der jetzigen konjunkturellen Lage nicht helfen. „Da kann sie momentan nicht viel tun“, sagte er mit Blick auf die EZB.

Gestützt wird die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland nach seinen Worten nach wie vor stark vom Export, von dem trotz der Dollar-Schwäche Impulse für die Wirtschaft im Inland ausgingen. „Dagegen ist die Binnenkonjunktur nach wie vor schwach“, sagte Abberger. Zwar habe sich die Stimmung bei den Herstellern von Investitionsgütern verbessert, jedoch sei dies auch durch höhere Exporterwartungen bestimmt. Insgesamt drückten mittlerweile auch die anhaltend hohen Ölpreise auf die Stimmung und belasteten die Ertragslage von Unternehmen.

Auch das bessere Geschäftsklima im Einzelhandel wollte Abberger nicht als Hinweis auf eine durchgreifende Erholung des Binnenkonsums werten. „Das bedeutet bei dem Niveau nur, dass der Abwärtsdruck etwas nachgelassen hat“, sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%