Abkühlung: Weltbank erwartet langsameres Wachstum für China

Abkühlung
Weltbank erwartet langsameres Wachstum für China

Eine Abkühlung der Weltwirtschaft geht auch an China nicht spurlos vorüber: Die Weltbank sagt für die Volksrepublik in diesem Jahr ein langsameres Wachstum voraus.

HB PEKING. Die Weltbank geht von einem „soliden“ Wirtschaftswachstum in Höhe von 9,6 Prozent aus. Bisher hatte die Bank 10,8 Prozent prognostiziert. „Die Abkühlung der Weltwirtschaft werde sich zwar negativ auf Chinas Exporte und Investitionen auswirken“, sagte der Weltbank-Direktor für China, David Dollar, in Peking. Sie führe aber auch zu einem ausgewogeneren Wachstum. Die Inlandsnachfrage dürfte gleichwohl robust bleiben.

Das Bruttoinlandsprodukt wuchs im vergangenen Jahr um 11,4 (2006: 11,1) Prozent - die höchste Wachstumsrate seit 1994 und das fünfte Jahr in Folge mit zweistelligem prozentualem Zuwachs. Die Inflation kletterte im vergangenen Jahr um 4,8 Prozent, der höchste Zuwachs seit 1997.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%