Armut in Deutschland
Jeder Fünfte kann sich keine längere Urlaubsreise leisten

EU-Statistikbehörde Eurostat veröffentlich erschreckende Zahlen. Denn Millionen Menschen in Deutschland können sich keinen längeren Urlaub leisten, ihnen reicht schlicht und einfach das Geld nicht.
  • 1

BerlinFast jeder Fünfte in Deutschland kann sich nicht einmal eine einwöchige Urlaubsreise leisten. Im vergangenen Jahr waren es 19,2 Prozent der Menschen, bei Haushalten mit Kindern sogar 19,9 Prozent. Dies geht aus einer Aufstellung der EU-Statistikbehörde Eurostat hervor, auf die die Linke-Abgeordnete Sabine Zimmermann am Dienstag in Berlin hinwies. Von den Alleinstehenden konnten sich demnach 29,2 Prozent keine einwöchige Urlaubsreise leisten, unter den Alleinerziehenden waren es 39,6 Prozent.

Deutschland liegt damit deutlich unter EU-Durchschnitt. In Frankreich konnten sich vergangenes Jahr etwa 23,4 Prozent der Menschen keinen einwöchigen Urlaub leisten, in Italien sogar 45,2 Prozent. In den Niederlanden waren es nur 16,7 Prozent - in Polen dagegen 47,2 Prozent.

„Nicht verreisen zu können, ist auch Ausdruck von Armut, die endlich wirksam bekämpft werden muss“, sagte Zimmermann der „Saarbrücker Zeitung“ (Dienstag), die zuerst darüber berichtet hatte. Besonders in der Ferienzeit sei es für Kinder bitter, Verzicht zu üben. Die Linke-Politikerin forderte einen Mindestlohn von zwölf Euro sowie die Abschaffung „systematischer Niedriglohnbeschäftigung“ wie etwa in Form von Leiharbeit.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Armut in Deutschland: Jeder Fünfte kann sich keine längere Urlaubsreise leisten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Meine Großmutter kam zeitlebens aus ihrem kleinen Dorf nie hinaus. Ob sie deshalb unglücklich war? Wir können sie nicht befragen, sie ist seit langem tot. Aber befragen könnten wir Millionen von Häuslebauern, die wegen des Erwerbs und der Abzahlung ihres Häusles auf Reisen in fremde Länder verzichten. Sie verbringen ihren Urlaub zu Hause, grillen im Garten mit Nachbarn. Macht das wirklich todunglücklich? Und was ist mit den Alternativen? Zwei Wochen baden und wandern am Gardasee, ist das so toll, muß man da Tag und Nacht jubeln?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%