Bond-Käufer der EZB
Rat will noch nicht von Erfolg sprechen

Von vielen Seiten wurde EZB-Chef Mario Draghi für sein Anleihekaufprogramm OMT kritisiert. Doch die Maßnahme scheint zu fruchten. Allzu weit will man sich in Frankfurt dennoch nicht aus dem Fenster lehnen.
  • 1

FrankfurtDie Währungshüter der Europäischen Zentralbank (EZB) haben auf ihrer Zinssitzung im Juni noch kein endgültiges Urteil über ihr großes Anleihenkaufprogramm gewagt. Zwar hätten die Ratsmitglieder weitgehend darin übereingestimmt, dass ihre geldpolitischen Maßnahmen Früchte tragen und langsam in der Wirtschaft ankommen, hieß es im Protokoll der EZB-Ratssitzung vom 2. und 3. Juni, das am Donnerstag veröffentlicht wurde. „Die Ansicht wurde dennoch weitgehend geteilt, dass es zu früh ist, sie als Erfolg zu erklären“, hieß es. Das große Anleihen-Kaufprogramm laufe erst den dritten Monat.

Die Währungshüter erwerben seit März massiv Staatsanleihen der Euro-Länder. EZB-Präsident Mario Draghi will damit Banken dazu bewegen, mehr Kredite an die Wirtschaft zu vergeben, was der Konjunktur zugutekommen würde. Die immer noch sehr niedrige Inflation im Währungsraum soll so wieder in Richtung der EZB-Zielmarke von knapp zwei Prozent getrieben werden. Eine solche Teuerungsrate betrachtet die EZB als förderlich für die Konjunktur. Das Kaufprogramm soll bis September 2016 laufen, das Gesamtvolumen soll bei 1,14 Billionen Euro liegen.

Die wirtschaftliche Erholung bleibe moderat – es gebe weiterhin Gegenwind und Risiken, hieß es im Protokoll. Die EZB-Ratsmitglieder seien deshalb weitgehend einig gewesen, dass es entscheidend sei, mit ihrer Geldpolitik fest in der Spur zu bleiben. Das Programm sei zudem hinreichend flexibel gestaltet. Es könne an veränderte Umstände angepasst werden, sollte dies notwendig werden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bond-Käufer der EZB: Rat will noch nicht von Erfolg sprechen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Erfolg, dass heisst, man freut sich dass die "Leiche EU" warm wird - Dank der angewärmten Blut-Infusionen.

    Tot bleibt trotzdem tot. ! ;-)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%