Dank Euro-Kurs
Deutsche Industrie hofft auf mehr Exporte

Laut Ifo-Institut setzt die deutsche Industrie auf einen steigenden Export, der auch 2017 fortgesetzt werden soll. Lediglich die Autohersteller sind skeptisch und erwarten keinen Zuwachs ihres Auslandsgeschäfts.
  • 2

BerlinDie deutsche Industrie setzt dem Ifo-Institut zufolge auch wegen des günstigen Euro-Wechselkurses auf steigende Exporte. Die Erwartungen an das künftige Auslandsgeschäft hätten sich im Dezember verbessert, teilten die Münchner Forscher am Dienstag zu einer Umfrage unter rund 2700 Betrieben mit. „Die Zinsanhebung der amerikanischen Zentralbank, die den Dollarkurs hochtrieb, trägt dazu bei“, erläuterte Ifo-Präsident Clemens Fuest.

„Die deutschen Exporteure dürfen auch 2017 auf eine Verbesserung ihres Auslandsgeschäfts hoffen.“

Günstigere Exporterwartungen seien in vielen wichtigen Branchen zu beobachten. Vor allem Unternehmen aus der Metallindustrie rechnen demnach mit einem anziehenden Auslandsgeschäft, ebenso Betriebe der Chemischen Industrie. „Die Automobilhersteller sind hingegen skeptisch und gehen von keinem Exportzuwachs aus“, betonte das Ifo.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dank Euro-Kurs: Deutsche Industrie hofft auf mehr Exporte"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.
    http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.
    http://www.handelsblatt.com/netiquette

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%