Einkommen
Tariflöhne in Deutschland steigen kräftig

Die Monatsverdienste der nach Tarif bezahlten rund 19 Millionen Beschäftigten stiegen 2014 um 3,1 Prozent. Dank einer moderaten Inflation profitierten die Arbeitnehmer somit von einer steigenden Kaufkraft.
  • 5

BerlinDie nach Tarif bezahlten Arbeitnehmer in Deutschland haben im vergangenen Jahr vom größten Einkommensplus seit mindestens 2011 profitiert. Die Monatsverdienste dieser rund 19 Millionen Beschäftigten stiegen um 3,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Klammert man Sonder- und Einmalzahlungen aus, lag das Plus bei 2,9 Prozent.

Da die Inflation vor allem wegen der günstigen Energie 2014 mit 0,9 Prozent vergleichsweise moderat blieb, profitierten die Arbeitnehmer von einer steigenden Kaufkraft. Das gewerkschaftsnahe WSI-Institut der Hans-Böckler-Stiftung hatte jüngst das Reallohnplus der Tarifbeschäftigten auf 2,2 Prozent geschätzt. Einen größeren Anstieg hatte es zuletzt 1999 gegeben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Einkommen: Tariflöhne in Deutschland steigen kräftig"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.


  • EUROPA BRAUCHT ARBEITSPLÄTZE !

    Aber die EU-Politik ist kapital-Feindlich !!!

    Daher wandert das Kapital in Spekulative Geschäfte und

    niemanden kümmert sich um neue Technologien und um die

    damit verbundene Neue Entstehung von Arbeitsplätzen !

    Die Industrie behält seine Geldreserven für sich um in noch

    schlechtere Zeiten zu überleben !

    Investitionen werden dort betrieben wo man so oder so

    sich gegenüber dem Konkurrenten behaupten muss.

    Der Mensch wird immer mehr zu Ware,

    die man in die Firma holt entweder Jung oder dann billig

    als Leiharbeiter = menschen ohne Rechte...

    heute Firmen-Mitglied mit alle Pflichten...morgen raus.

    Und wer will da noch einen Kredit aufnehmen ?

    In den 80 er da nahm man einen Kredit auf...

    erfüllte sich seine träume vom Eigenheim...

    heute ist man besser dran wenn man gar keine Immobilie hat.

    Solches sieht auch die Jugend...

    und ist nicht mehr in Europa bereit um den Bezahlknecht zu

    werden ...für fehler die andere machten...

    und obwohl man genau weiß dass dieses ein Fehler ist macht

    man die Fehler weiter !

    Gesundheitswesen in Europa ?

    Rentenkassen in Europa ?

    Und dann noch Familie gründen in Europa ?

    Und noch mehr Opfer in die Welt setzen ?

    Ohne Zuwachs der Europäer benötigt Europa immer mehr

    Menschen aus andere Kontinente .

    Wozu soll der Europäer kämpfen ?




  • Marc Hoffmann,
    stimmt. Dienstleistungs-Gesellschaft,das war ja auch die Forderung von Schröder.
    Der hat nur leider ganz vergessn, dass man sich eine Dienstleistung auch leisten können muß

  • In Deutschland werden in Zukunft keine Löhne in der Masse mehr steigen, da die Grün-Sozialisten mit ihrer marktfeindlichen Politik = EEG und ESM das Ruder in der deutschen Politik und Medienlandschaft übernommen haben.
    Die Industrie wird aus Deutschland abwandern und wir werden eine unterbezahlte und ausgebeutete Dienstleistungsgesellschaft werden. Für immer mehr Menschen wird das Leben in Deutschland zum Überlebenskampf. Ganz nach dem Geschmak der Grün-Sozialistsichen Diktatur.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%