Ela-Kredite
EZB hält Nothilfen für griechische Banken aufrecht

Griechische Banken können weiter mit frischem Geld der Europäischen Zentralbank rechnen. Die EZB soll Insidern zufolge die Obergrenze für Liquiditätshilfen der Athener Notenbank erneut angehoben haben.
  • 1

AthenDie Europäische Zentralbank (EZB) versorgt griechische Banken einem Insider zufolge weiter mit frischem Geld. Die EZB habe die Obergrenze für Liquiditätshilfen der Athener Notenbank für die Institute des Landes um 1,1 Milliarden Euro auf 84,1 Milliarden Euro angehoben, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch aus Finanzkreisen. Geldhäuser von Athen bis Tessaloniki sind in großem Umfang auf diese Geldspritzen angewiesen, die im Fachjargon "ELA" (emergency liquidity assistance) genannt werden. Denn wegen des ungelösten Schuldenstreits haben Bankkunden inzwischen Milliarden von ihren Konten abgezogen. Allein am Montag flossen von griechischen Bankenkonten rund 400 Millionen Euro ab.

Um ELA-Kredite zu erhalten, reichen die Institute griechische Staatspapiere oder vom Staat garantierte Bankanleihen als Pfänder bei ihrer heimischen Notenbank ein - nicht bei der EZB. Diese finanziert Hellas-Banken seit einigen Monaten nicht mehr direkt, da sie griechische Papiere mit schwacher Bonität nicht mehr akzeptiert. Die ELA-Hilfen werden aber von der EZB genehmigt, die inzwischen wöchentlich über den Gesamtrahmen für diese Notkredite entscheidet. So hält sie den Druck auf die griechische Regierung aufrecht, mit den Kreditgebern des Landes eine Lösung im Schuldenstreit zu finden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ela-Kredite: EZB hält Nothilfen für griechische Banken aufrecht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zitat: " So hält sie den Druck auf die griechische Regierung aufrecht, mit den Kreditgebern des Landes eine Lösung im Schuldenstreit zu finden."

    Wie? Die EZB haelt den Druck aufrecht, indem sie das aus Griechenlands Banken stroemende Geld sofort ersetzt? Gegen griechische Staatsanleihen als Pfand?

    Soll ich mein Diplom zureuckgeben? Ich verstehe hier offenbar etwas nicht richtig!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%