Eurostat: Industrieproduktion in Euro-Zone zieht an

Eurostat
Industrieproduktion in Euro-Zone zieht an

Die Industrieproduktion in der Euro-Zone ist im Dezember 2012 im Vergleich zum Vormonat gestiegen. Irland und Slowenien verzeichneten die höchsten Anstiege, während die Slowakei kräftig Federn ließ.
  • 0

LuxemburgDie Industrie in der Eurozone hat zum Jahresende 2012 Anzeichen für eine Erholung gezeigt. Die Industrieproduktion sei im Dezember um 0,7 Prozent zum Vormonat gestiegen, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mit.

Volkswirte hatten nur einen Anstieg um 0,2 Prozent erwartet. Im Vormonat war die Produktion noch um revidierte 0,7 Prozent geschrumpft. Der Dezember-Anstieg der Industrieproduktion zum Vormonat war der erste seit vergangenem August. Im Gesamtjahr 2012 ist die Industrieproduktion laut Eurostat um 2,4 Prozent gefallen.

Den höchsten Anstieg der Produktion im Monatsvergleich meldeten Irland (8,5 Prozent) und Slowenien (2,7 Prozent). Den stärksten Rückgang verbuchte die Slowakei (-4,4 Prozent). In Deutschland stieg die Produktion im Dezember um 0,8 Prozent, während sie in Frankreich stagnierte.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Eurostat: Industrieproduktion in Euro-Zone zieht an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%