Exportbilanz
Deutsche Ausfuhren legen im Juni leicht zu

Waren im Wert von 106,8 Milliarden Euro haben deutsche Unternehmen im Juni ins Ausland verkauft. Das ist zwar etwas mehr als im Juli – aber noch deutlich unter den Erwartungen vieler Experten.

BerlinDie deutschen Exporte sind im Juni nicht so stark gestiegen wie erwartet. Sie legten um 0,3 Prozent zum Vormonat zu, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten einen Zuwachs von 1,0 Prozent vorhergesagt.

Die Unternehmen setzten Waren im Wert von 106,8 Milliarden Euro im Ausland ab, das waren 1,2 Prozent mehr als im Juni 2015. Die Exporte in die EU-Länder wurden um 2,3 Prozent gesteigert. Die Nachfrage aus der Währungsunion nahm jedoch nur um 0,1 Prozent zu. Die Ausfuhren in die Staaten außerhalb der Europäischen Union – wie etwa die weltgrößten Volkswirtschaften USA und China – schrumpften um 0,4 Prozent.

Die deutschen Importe legten im Juni 1,0 Prozent zum Vormonat zu. Hier hatten Ökonomen einen Anstieg von 0,4 Prozent auf dem Zettel. Die Exporte übertrafen die Importe kalender- und saisonbereinigt um 21,7 Milliarden Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%