EZB-Bankenaufseherin
Hellas-Institute werden Krise meistern

Die Banken wurden von der Krise Griechenlands schwer getroffen. Vor allem die Sorge um einen Grexit brachte Institute an den Rand der Zahlungsfähigkeit. EZB-Aufseherin Daniele Nouy sieht trotzdem keinen Grund zur Sorge.
  • 5

HelsinkiGriechische Geldhäuser werden nach Einschätzung der obersten EZB-Bankenaufseherin die aktuelle Krise überwinden. „Ich bin optimistisch, dass sich die Banken erholen werden, da sie das schon einmal getan haben,“ sagte Daniele Nouy am Donnerstag dem finnischen Sender YLE. Die Institute seien bereits strukturell reformiert worden. Sie seien mit der aktuellen Krise in einem relativ gutem Zustand konfrontiert gewesen. Die politischen Ereignisse hätten sie geschwächt, aber die Krise habe nicht bei den Instituten begonnen.

Die Geldhäuser von Thessaloniki bis Kreta sind bereits seit Monaten in einer schwierigen Lage. Kunden hatten aus Sorge, das Land könnte aus dem Euro ausscheiden, ihre Konten leergeräumt. Zudem leiden viele Banken wegen des Wirtschaftsabschwungs unter faulen Krediten.

Im neuen Hellas-Rettungspaket sind rund 25 Milliarden Euro für die Stützung der Banken vorgesehen. Zu den wichtigsten Instituten des Landes zählen die National Bank of Greece, die Eurobank, Alpha Bank und die Piraeus Bank.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EZB-Bankenaufseherin: Hellas-Institute werden Krise meistern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • warum gut aufgestellt? hat der Draghi heimlich Billionen rüberfliegen lassen? aber dank ELA geht das, gell? dann muß ja dort alles gutgehen mit den banken. ungefähr bis november,oder so, gell?

  • Mir fehlt ein wenig die Zeit für Details, aber ich beschäftige mich schon länger mit der schlimmen Unsitte der Rettungspakte Richtung Athen, die wie sich zeigt, sinnlos waren und wohl weiter sein werden. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass man [vasallenartig] die Befehle eines Zampano jenseits des großen Teiches befolgt, der fordert, dieses in vielerlei Beziehung ganz und gar dekadente Land dürfe aus mil.-strategischen Gründen nicht fallengelassen werden. Es könne sich schließlich sonst einem gewissen Wladimir P. zuwenden, der aber bislang freilich kein großes Interesse an Hilfe für Hellas zeigte. Böse Zungen behaupten im Übrigen, wie Sie vielleicht wissen, dass D infolge unglaublicher Konzessionen zur deutschen Einheit durch H. Kohl gar nicht "souverän" sei. Das scheint inzwischen auch mir so. Recherchieren Sie mal. Es findet sich über eine Suchmaschine eine Menge zu dieser These.

  • Wenn ich die Dame recht verstanden habe, dann ist die sie für die griechischen Banken optimistisch, weil die griechischen Banken schon einmal Pleite waren und dennoch überlebt haben.

    Aber man muss auch ansonsten die Dame richtig verstehen, wenn sie zuerkennen gibt, dass keine Bank zahlungsunfähig wird, wenn niemand die Rückzahlung ihrer Verbindlichkeiten verlangt. Das ist widerspruchslos korrekt und durchaus im Konsenz mit der gestrigen Entscheidung der Abgeordneten im Deutschen Bundestag.

    Die Frage ist trotzdem, weshalb denn mit dem gestrigen Hilfspaket den griechischen Banken diese unbeschreiblich hohen Geldsummen zufließen, wenn sie doch so sicher sind?

    Man stelle sich vor, die Abgeordneten des Deutschen Bundestages gäben dem Land Nordrhein-Westfalen eine solche hohe Geldspritze. Was könnte das Land alles für seine Bürger auf die Beine stellen. NRW ist von der Bevölkerungszahl etwa mit Griechenland vergleichbar.

    Weshalb verhält sich die Bundesregierung und mit ihr die Abgeordneten des Deutschen Bundestages gegenüber den eigenen Leuten so zugeknöpft und gegenüber Ausländern so verschwenderisch?

    Man muss nicht gegen Ausländer votieren, aber weshalb werden andere Maßstäbe bei den eigenen Bürgern angelegt?

    Weshalb ging ein Uli Hoeneß in den Knast, wenn er in Griechenland auf die Anerkennung eines Heiligen hoffen dürfte?

    Kann mir das jemand erklären?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%