EZB-Umfrage
Experten erwarten leicht höhere Inflation

Auf 0,2 Prozent schätzen Experten der EZB die Inflation im laufenden Jahr. Aufgrund der lockeren Geldpolitik der Zentralbank wird erwartet, dass die Teuerungsrate doch etwas höher ausfällt als gedacht.
  • 0

FrankfurtWegen der allmählichen Konjunkturerholung im Euroraum und der lockeren Geldpolitik der EZB haben Ökonomen ihre Inflationserwartungen leicht nach oben korrigiert. Die von der Europäischen Zentralbank (EZB) befragten Experten rechnen nun im laufenden Jahr mit einer Teuerungsrate von 0,2 Prozent, wie die Notenbank am Freitag in Frankfurt berichtete. Im April hatten sie noch einen minimalen Preisanstieg von 0,1 Prozent vorhergesagt.

2016 wird Teuerung demnach auf 1,3 (1,2) Prozent anziehen, 2017 auf 1,6 (1,6) Prozent. Damit würde sich der Preisauftrieb allmählich der Zielmarke der EZB annähern, die eine Rate von knapp 2 Prozent anstrebt.

Hingegen änderten die Experten ihre Wachstumsprognosen gegenüber der letzten Befragung vor drei Monaten kaum. Getragen vom billigen Öl und der EZB-Geldschwemme wird die Wirtschaftsleistung im Euroraum demnach schon 2015 um 1,4 (bisher: 1,4) Prozent wachsen nach 0,9 Prozent im Vorjahr. 2016 erwarten die Experten ein Plus des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1,8 (bisher: 1,7) Prozent, 2017 unverändert von 1,8 Prozent.

Nach Überzeugung der Befragten wird das umfangreiche Anleihen-Kaufprogramm der EZB den Euro schwächen und so für zusätzliche Nachfrage sorgen. Zudem dürften die niedrigen Zinsen den Konsum und die Investitionsbereitschaft befeuern.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EZB-Umfrage: Experten erwarten leicht höhere Inflation"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%