Japan
Exporte verlieren an Fahrt

Der japanische Außenhandel hat wächst nicht mehr so schwungvoll wie zuvor. Die Firmen verkauften zwar 14,1 Prozent mehr ins Ausland als vor einem Jahr. Dies ist aber weniger als Experten erwartet hatten.
  • 0

TokioDer japanische Außenhandel hat im September erstmals seit drei Monaten an Fahrt verloren. Die Firmen verkauften zwar 14,1 Prozent mehr ins Ausland als vor einem Jahr, wie aus Daten vom Donnerstag hervorgeht. Das ist aber weniger als von Reuters befragte Analysten vorhergesagt hatten. Im August war der Anstieg zudem mit 18,1 Prozent so hoch wie seit fast vier Jahren nicht mehr.

Fachleute gehen aber davon aus, dass die Exportwirtschaft bis zum Jahresende wieder in Schwung kommt. „Die Daten zur Industrie im Ausland zeigen an, dass wir uns inmitten eines Aufschwungs befinden“, sagte Hiroaki Muto, Volkswirt beim Forschungshaus Tokai Tokyo. „Die Exporte werden die japanische Wirtschaft unterstützen.“ Zudem dürfte das anstehende Weihnachtsgeschäft die Nachfrage ankurbeln.

Die Importe legten um zwölf Prozent zu, Experten hatten hier mit drei Prozentpunkten mehr gerechnet. Der Handelsbilanzüberschuss lag mit umgerechnet 5,2 Milliarden Euro ebenfalls höher als erwartet. Allein der Überschuss im Geschäft mit den USA legte um 5,1 Prozent auf umgerechnet 4,6 Milliarden Dollar zu. Das könnte die politischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern belasten: Die USA forderten Japan zuletzt zu bilateralen Gesprächen über ein Handelsabkommen auf, um den Überschuss zu reduzieren.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Japan: Exporte verlieren an Fahrt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%