Konjunktur Euro-Zone
Boom der deutschen Wirtschaft erwartet

Gute Aussichten für Deutschland und die Euro-Zone: Laut Index der Investmentberatung Sentix erwartet die Euro-Zone einen Aufschwung, Deutschland sogar einen Boom – EZB-Politik, schwachem Euro und Ölpreisverfall sei Dank.
  • 0

BerlinDie Konjunktur in Deutschland und der Euro-Zone zieht nach Ansicht von Börsianern spürbar an. Das entsprechende Barometer der Investmentberatung Sentix für den Währungsraum stieg im Februar um 11,5 auf 12,4 Punkte. Der Teilindex für die Erwartungen erreichte sogar ein Neun-Jahres-Hoch, wie Sentix-Experte Sebastian Wanke am Montag zur Umfrage unter gut 1000 privaten und institutionellen Anlegern sagte.

Das Barometer für die deutsche Wirtschaft kletterte um 8,4 auf 35,0 Zähler und erreichte den höchsten Stand seit Beginn der Datenerhebung 2009. „Der Sentix-Konjunkturindex signalisiert für Deutschland einen ,Boom' – während er für Euroland insgesamt bisher ,nur' einen Aufschwung anzeigt“, fügte Wanke hinzu.

Grund für den steigenden Optimismus sei die extrem lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank, die den Kauf von Staatsanleihen und anderen Wertpapieren im Volumen von rund 1,1 Billionen Euro angekündigt hat. „Der schwache Euro und der niedrige Ölpreis dürften ebenfalls geholfen haben.“

Wegen der Euro-Schwäche hatte die Schweizer Notenbank den Kurs des Franken zur Gemeinschaftswährung freigegeben und den Euro-Mindestkurs aufgehoben. Die Folge: Der Konjunkturindex für die Schweiz rutschte nun auf den tiefsten Stand seit Juli 2009 und signalisiert nach Sentix-Angaben die Gefahr einer Rezession.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Konjunktur Euro-Zone: Boom der deutschen Wirtschaft erwartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%