Konsumzurückhaltung
Franzosen haben im Dezember gegeizt

Frankreichs Verbraucher waren im Dezember sparsamer als im Vormonat. Im November war der private Verbrauch noch leicht gestiegen. Allerdings konnte sich der Fahrzeugmarkt über höhere Absatzzahlen freuen.
  • 0

ParisDie Verbraucher in Frankreich haben sich im Dezember mit Ausgaben zurückgehalten. Der private Verbrauch stagnierte, wie aus den am Donnerstag vorgelegten Daten des Statistikamtes INSEE hervorgeht. Noch im November hatte es ein Plus von 0,2 Prozent gegeben. Die Verbraucher gaben bei relativ mildem Winterwetter weniger für Energie aus. Zugleich erhielt der Automarkt vor den im Januar eingeführten höheren Gebühren für Fahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß einen Schub: Neuwagenkäufe zogen zum Vormonat um 4,6 Prozent an.

Im Schlussquartal 2012 gab der Konsum im Vergleich zum Sommer jedoch leicht um 0,1 Prozent nach. Demnach dürfte auch die Wirtschaftsleistung zum Jahresende unter der Konsumzurückhaltung der Verbraucher gelitten haben.

Da der private Verbrauch traditionell als Antrieb für die französische Konjunktur gilt, fällt die Konsumschwäche in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Euro-Zone besonders stark ins Gewicht. Das international in Sachen Wettbewerbsfähigkeit zurückgefallene Land steckt in einer tiefen Wirtschaftskrise. Die Arbeitslosigkeit ist auf den höchsten Stand seit rund 15 Jahren gestiegen.

Kommentare zu "Franzosen haben im Dezember gegeizt"

Alle Kommentare
    Serviceangebote