Neugeschäft im Oktober
US-Industrie zieht weniger Aufträge an Land

Das Neugeschäft in der US-Industrie ist im Oktober zurückgegangen, allerdings nur leicht um 0,1 Prozent. Ökonomen waren von stärkeren Auftragseinbußen ausgegangen. In neun Tagen steht der nächste Zinsentscheid der Fed an.
  • 0

WashingtonDie US-Industrie hat im Oktober weniger Aufträge eingesammelt. Das Neugeschäft verringerte sich um 0,1 Prozent zum Vormonat, wie das Handelsministerium am Montag mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Minus von 0,4 Prozent gerechnet, nach einem aufwärts revidierten Zuwachs von 1,7 Prozent im September. Zwischen Juli und September hatte das amerikanische Bruttoinlandsprodukt (BIP) mit einer annualisierten Rate von 3,3 Prozent so stark zugelegt wie seit drei Jahren nicht mehr. Experten erwarten, dass die Notenbank Fed bei ihrem Zinsentscheid am 13. Dezember zum dritten Mal in diesem Jahr die Zügel anziehen wird. Zuletzt hatte sie den Leitzins im Juni auf das aktuell gültige Niveau von 1,0 bis 1,25 Prozent gehievt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neugeschäft im Oktober: US-Industrie zieht weniger Aufträge an Land"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%