Nachrichten

_

Polizei Großaufgebot: Proteste beim Weltwirtschaftsforum

Nach teils gewalttätigen Protesten gegen das bevorstehende Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos belangt die Schweizer Polizei mehr als 150 Demonstranten wegen Landfriedensbruch. Das WEF beginnt an diesem Mittwoch.

Bei Protesten gegen das WEF in Davos sind Demonstranten von Polizisten umzingelt. Quelle: dapd
Bei Protesten gegen das WEF in Davos sind Demonstranten von Polizisten umzingelt. Quelle: dapd

BernHinzu kommen etliche Anzeigen wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte, Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Vermummungsverbot, teilte die Polizei in Bern am Sonntag mit.

Anzeige

In der rund 270 Straßenkilometer vom WEF-Tagunsort entfernt liegenden Schweizer Bundeshauptstadt hatten am Samstag rund 200 Menschen gegen das Treffen protestiert. Es wird am 25. Januar mit einer Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet. Als Polizisten den nicht angemeldeten Demonstrationszug stoppen wollten, wurden sie laut Behördenangaben mit Pyrotechnik „und anderen Gegenständen“ beworfen.

172 Kundgebungsteilnehmer seien vorübergehend festgenommen worden. Alle seien bis 1Uhr am Sonntag wieder freigelassen worden. Der Demonstration seien Aufrufe zu Sachbeschädigungen vorausgegangen.

Daher habe die Polizei „von einem hohen Gewaltpotenzial“ ausgehen müssen und ein Großaufgebot an Beamten eingesetzt gehabt. Bei vielen der angehaltenen Personen seien „Vermummungsmaterial, Pfeffersprays, Schutzbrillen, Helme, Petarden (Pyrotechnik), Spraydosen und Filzstifte sichergestellt“ worden.

Das Weltwirtschaftsforum beginnt an diesem Mittwoch. Aus fast 40 Staaten reisen Staats- und Regierungschefs an, ebenso 1600 Wirtschaftsführer. Die Bundeskanzlerin wird die Eröffnungsrede bei dem alljährlichen Treffen im Schweizer Alpen-Kurort Davos halten.

  • 22.01.2012, 19:26 Uhrhumantestanimal2u

    HUMAN EXPERIMENTATION ALL OVER NORTHERN AMERICA AND EUROPE TODAY IN 2012 !! LEARN WHO IS TARGETING YOU WITH MIND CONTROL WEAPONS AND TURNING IN MINDLESS PROTESTERS.

    VISIT ALL NEW http://notethicsbutbutchery.blogspot.com/

  • Die aktuellen Top-Themen
Konjunkturprognose: 2015 steigt die Kaufkraft in Deutschland

2015 steigt die Kaufkraft in Deutschland

Das Kieler Institut für Weltwirtschaft hat gute Nachrichten für den Handel: Die Deutschen dürften der Prognose zufolge 2015 mehr Geld zum Einkaufen haben als zuvor. Verantwortlich seien nicht nur Lohnerhöhungen.

Weigerung im Kampf gegen Boko Haram: Nigeria bestraft 54 Soldaten mit dem Tod

Nigeria bestraft 54 Soldaten mit dem Tod

Zu wenige Waffen, Munition und Nahrung: Im Kampf gegen Boko Haram äußern Soldaten in Nigeria schwere Vorwürfe gegen die Regierung. Die verhängt nun Todesstrafen gegen Soldaten, die nicht gegen die Terrorgruppe antraten.

Leitzinserhöhung in den USA: Die Fed spielt auf Zeit

Die Fed spielt auf Zeit

Die US-Notenbank Fed übt sich im Spagat: Sie signalisiert eine mögliche Leitzinserhöhung, hält aber an ihrem Niedrigzinsbekenntnis fest. Bei der Abstimmung über den künftigen geldpolitischen Kurs gab es Gegenstimmen.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International