Ukraine-Krise
Deutsche Exporte erreichen Tiefstand

Deutschland verkauft immer weniger Maschinen, Autos und Medikamente in die Ukraine: Die politische Krise drückt spürbar die deutschen Exporte, sie erreichen laut Statistischem Bundesamt den niedrigsten Stand seit 2009.
  • 3

WiesbadenDer Ukraine-Konflikt hat das Geschäft deutscher Exporteure im vergangenen Jahr spürbar gebremst und die Ausfuhren in das Land auf den niedrigsten Stand seit 2009 gedrückt. Die Exporte in die Ukraine sanken im Vergleich zum Vorjahr um ein Drittel (33,1 Prozent), wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte.

Mit einem Gesamtwert der Ausfuhren von 3,6 Milliarden Euro fiel das Land nach vorläufigen Angaben der Wiesbadener Behörde binnen Jahresfrist von Platz 38 auf Rang 43 der Handelspartner Deutschlands. Einen niedrigeren Exportwert gab es zuletzt im Jahr 2009 mit 3,5 Milliarden Euro.

Gut die Hälfte der deutschen Ausfuhren in die Ukraine entfielen im vergangenen Jahr auf vier Warengruppen: Maschinen, chemische Erzeugnisse, Autos und pharmazeutische Erzeugnisse. Zugleich führte Deutschland etwas mehr Waren aus der Ukraine ein als ein Jahr zuvor. Die Importe erhöhten sich um 3,3 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Darunter waren vor allem Autoteile und Getreide.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ukraine-Krise: Deutsche Exporte erreichen Tiefstand"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Deutsches Wirtschaftswachstum ist in Gefahr, weil die Exporte in die Ukraine um 33 Prozent eingebrochen sind. Wegen der hohen Abhängigkeit von Getreideimporten aus der Ukraine droht in Deutschland Massenarbeitslosigkeit, oder?
    Was bedeutet es eigentlich für die Ukraine, dass der Importüberschuss von über 16 Milliarden Dollar 2013 sich mehr als halbiert hat und die Wirtschaft um ein Drittel gesunken ist, weil aus dem Donbas soviel Kohle Stahl und Strom kommt.

  • Halleluja!

    Die Exporte müssten nach Zahlungsausfall ohnehin die Deutschen Steuerzahler aus Hermes-Bürgschaften bezahlen.

  • >> Die Importe erhöhten sich um 3,3 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Darunter waren vor allem Autoteile und Getreide. >>

    Welche Autoteile führt denn Deutschland aus der Ukraine ein......?

    Da kann es sich nur um Pflüge oder sonstigen Eisengelumpe handeln, dass man eventuell zu Hause wieder einschmelzt.

    Aber Getreide dürfte dabei genug sein : vor allem genmanipuliertes Zeug durch Einfluss von Monsanto in der Ukraine.

    Mit anderen Worten läßt die Deutsche Regierung aus "SOLIDARITÄTSGRÜNDEN" mit dem Schurkenstaat Ukraine das eigene Volk auch noch vergiften !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%