US-Eigenheimabsatz
Mehr Verkäufe als erwartet

Laut US-Handelsministerium ist der Absatz amerikanischer Einfamilienhäuser im November so hoch wie seit vier Monaten nicht mehr. Damit wurden die Einschätzungen von Ökonomen deutlich übertroffen.
  • 0

WashingtonIn den USA ist das Geschäft mit Einfamilienhäusern im November besser gelaufen als gedacht. Die Zahl der verkauften Neubauten stieg zum Vormonat um 5,2 Prozent auf eine Jahresrate von 592.000 Einheiten, wie das Handelsministerium am Freitag mitteilte. Dies ist der höchste Stand seit vier Monaten. Von Reuters befragte Ökonomen hatten nur mit einem Plus auf 575.000 gerechnet, nach 563.000 Einheiten im Oktober.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Eigenheimabsatz: Mehr Verkäufe als erwartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%