US-Notenbank
Yellen rechnet noch 2015 mit Zinswende

Trotz einer zuletzt schwächelnden US-Konjunktur rechnet US-Notenbankchefin Janet Yellen damit, noch 2015 die Zinswende einleiten zu können. Die US-Wirtschaft Erhole sich zusehends und sei auf einem guten Weg.
  • 0

Washington/ProvidenceUS-Notenbankchefin Janet Yellen ist Spekulationen entgegengetreten, die Federal Reserve könnte angesichts einer schwachen Konjunktur die Zinsen in diesem Jahr doch nicht erhöhen. Yellen sagte am Freitag laut Redetext in Rhode Islands, sie gehe davon aus, dass die Notenbank 2015 sehr wohl die Zinswende einleiten werde. Schließlich sei die US-Wirtschaft auf gutem Weg, das schwache erste Quartal abzuschütteln.

Die US-Aktienmärkte reagierten zunächst mit leichten Zuwächsen auf Yellens Aussagen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Notenbank: Yellen rechnet noch 2015 mit Zinswende"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%