Nachrichten

_

Wirtschaftsaussichten: RWI-Wachstumsprognose sinkt

Das Essener Institut hat seine Aussichten für die deutsche Wirtschaft gemindert. Für dieses und kommendes Jahr sinkt der Wert gegenüber der Herbst-Prognose. Damit zeigt sich das RWI skeptischer als die Bundesbank.

Es geht bergab mit den Prognosen. Quelle: dapd
Es geht bergab mit den Prognosen. Quelle: dapd

EssenDas Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) hat seine Wachstumsprognosen für die deutsche Wirtschaft reduziert. Nach einem veranschlagten Wachstum im laufenden Jahr von 0,7 Prozent rechnen die Forscher für 2013 mit einem Zuwachs der Wirtschaftsleistung um lediglich 0,3 Prozent. Im Vergleich zur Herbstprognose wurden die Schätzungen um 0,1 Prozentpunkte (2012) und 0,7 Punkte (2013) zurückgenommen.

Anzeige

Für das kommende Jahr sind die Forscher damit noch etwas skeptischer als die Deutsche Bundesbank. Sie hatte in der vergangenen Woche ihre Wachstumsprognose für 2013 kräftig um 1,2 Punkte auf 0,4 Prozent reduziert. Das RWI begründet seine pessimistische Vorhersage mit der geringen Investitionsneigung der Unternehmen und dem schwächeren Außenhandel. Wegen der Euro-Schuldenkrise dürften die Ausfuhren nur verhalten zulegen.

 

  • Die aktuellen Top-Themen
Proteste in Hongkong: Die Macht des Regenschirm-Manns

Die Macht des Regenschirm-Manns

Der Protest in Hongkong setzt auf der Straße enorme Kreativität frei. Staatschef Xi steuert eilig gegen: Kunst habe allein der sozialistischen Erbauung zu dienen, so Xi. Die jungen Hongkonger sehen das anders.

Keine Papier-Vignette: Nummernschilder werden elektronisch erkannt

Nummernschilder werden elektronisch erkannt

Der Gesetzentwurf für die Pkw-Maut steht. Eingeführt wird die Gebühr für Autos und Wohnmobile auf Autobahnen und Bundesstraßen zu 2016. Die Gebühr wird elektronisch verbucht – und über das Nummernschild kontrolliert.

Frankreichs Sozialisten: Patzer könnte Hollande die Mehrheit kosten

Patzer könnte Hollande die Mehrheit kosten

Dummer Patzer mit großen Folgen: Frankreichs Sozialisten droht der Verlust der absoluten Mehrheit im Parlament. Der Wechsel von Ex-Finanzminister Pierre Moscovici setzt Präsident Fran çois Hollande unnötig unter Druck.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International