Nachrichten

_

Zugpferde: Wer die Weltwirtschaft noch anheizt - und wer nicht

Alle Welt zittert derzeit vor einer weltweiten Rezession. Doch das starke Wachstum in den Schwellenländern kann die Weltwirtschaft am laufen halten - selbst wenn die alten Industriemächte fast stagnieren.

Bild 8 von 13

Unverantwortlich oder visionär? Die Meinungen unter den Investoren, wie die jüngste Zinssenkung der brasilianischen Zentralbank um 50 Basispunkte auf nun zwölf Prozent einzuschätzen sei, gehen auseinander. Angesichts der konjunkturellen Eintrübung mehren sich aber die lobenden Stimmen: In den letzten zwölf Monaten wuchs Brasiliens Wirtschaft nur um 3,6 Prozent – nach 7,5 Prozent im Jahr 2010. Ursache dafür sind der Hochzinskurs und die kreditbeschränkenden Maßnahmen der Regierung, mit denen die Inflation von fast sieben Prozent gesenkt werden soll. Zudem hat die starke Währung Real die Exporte stark verteuert. Volkswirte rechnen nicht damit, dass das Tempo 2012 wieder deutlich anzieht.

Bild: dapd