Zukunftsangst und Finanzkrise: Verbrauchervertrauen in Frankreich auf Tiefpunkt

Zukunftsangst und Finanzkrise
Verbrauchervertrauen in Frankreich auf Tiefpunkt

Die Stimmung der französischen Konsumenten ist auf einem Tiefpunkt angelangt. Sorgen machen sich die Franzosen vor allem über ihre Zukunft, steigende Kosten und ihren Lebensstandard.

HB PARIS. Der Index für das Verbrauchervertrauen sank im Januar überraschend stark um vier Zähler auf minus 34 Punkte, wie das Statistikinstitut Insee mitteilte. Das ist der niedrigste Stand seit dem Start der monatlichen Umfrage 1987.

Die Franzosen befürchten, dass die Finanzkrise und der jüngste Börsencrash auf die Konjunktur durchschlagen. 77 Prozent der Franzosen erwarten dies, ergab eine in der Zeitung „Le Parisien“ veröffentlichte Umfrage des CSA-Instituts.

Mehr als zwei Drittel rechnen zudem damit, dass ihre Kaufkraft unter den Turbulenzen leidet. Die Umfrage wurde noch vor Bekanntwerden des Skandals bei der börsennotierten Bank Societe General abgeschlossen, die durch dubiose Geschäfte eines Aktienhändlers fünf Milliarden Euro verloren haben soll.

Die schlechte Stimmung wird Analysten zufolge den privaten Konsum belasten, lange Zeit Motor der französischen Wirtschaft. „Es sieht nach einem schwachen Wachstum im ersten Quartal aus“, sagte Dominique Barbet von BNP Paribas. Die Franzosen treibe die Sorge um, dass die Finanzkrise zum Arbeitsplatzabbau führe.

Allerdings dürften die Umfragen nicht überbewertet werden, sagte Sebastian Wanke von der DekaBank: „Die Unruhen in den Vorstädten hatten das Verbrauchervertrauen 2005 ähnlich stark sinken lassen, ohne dass der Konsum danach eingebrochen ist“. Die Kauflaune heben könne die seit kurzem geltende Steuer- und Abgabenbefreiung von Überstunden.

Die DekaBank rechnet weiter mit einem Wirtschaftswachstum von etwa 1,8 Prozent in diesem Jahr. Für Deutschland sagen Experten ein ähnlich hohes Wachstum voraus. Frankreich ist traditionell wichtigster Handelspartner des Exportweltmeisters.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%